DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@VINYLBODEN-TRAUMBODEN24.DE
Vinylboden – Worauf beim Kauf achten?

Vinylboden – Worauf beim Kauf achten?

Wer seinen Wohn- und Arbeitsräumen ganz schnell ein neues und modernes Gesicht verleihen möchte, der sollte zu einem Vinylboden greifen. Der strapazierfähige Bodenbelag überzeugt immer mehr Menschen, die einen praktischen und kostengünstigen Boden suchen. Doch worauf sollten Sie beim Kauf eines Vinylbodens achten? Was gilt es für die spätere Nutzung zu bedenken? Für Kunden, die einen Vinylboden in Betracht ziehen, fassen wir in unserem heutigen Blog Beitrag zusammen, worauf Sie beim Kauf genau achten sollten.

  1. Vinyl ist gesundheitlich unbedenklich
  2. Die Anschaffung eines Vinylbodens langfristig planen
  3. Nutzungsklassen und Verwendungszweck des Vinylbodens beachten
  4. Die Nutzungsklassen
  5. Welches Design soll Ihr neuer Vinylboden haben?
  6. Unterschiede beim Verlegen von Vinylboden
  7. Ein Fazit: Worauf beim Kauf von Vinyl achten?

1. Vinyl ist gesundheitlich unbedenklich

Vinylböden sind beliebter denn je. Sie sind leise, fußwarm wie Parkett, einfach zu reinigen, hygienisch wie Fliesen und kommen in vielfältigen Dekoren daher. So vereint ein Vinylboden die vielen positiven Eigenschaften verschiedenster Bodenarten. Dennoch wurde lange Zeit Kritik an Vinyl bzw. PVC-Böden geübt. Polyvinylchlorid, wird seit jeher als Grundstoff für Vinyl verwendet. Um diesen Kunststoff als Bodenbelag tauglich zu machen, wurden ihm Weichmacher aus Phthalaten hinzugefügt. Diese chemischen Verbindungen waren in der Vergangenheit möglicherweise gesundheitsschädlich.
In Europa sind diese Weichmacher mittlerweile jedoch verboten. Die namenhaften Hersteller von Vinylböden nutzen heute unbedenkliche, emissionsfreie Stoffe, um das Material biegsam zu machen.  Auf diese einheitlichen EU-Richtlinien zur Herstellung von Vinylböden können Sie sich verlassen.

2. Die Anschaffung eines Vinylbodens langfristig planen

Ein neuer Bodenbelag ist immer eine Anschaffung, die ins Geld geht. Umso besser, wenn der Boden dann robust ist und lange hält. Vor diesem Hintergrund ist die Entscheidung für ein qualitativ hochwertiges Modell wichtig, am besten zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Damit Sie lange Freude an Ihrem Vinylboden haben, sollten Sie vorab den Verwendungszweck ebenso beachten als auch die Eignung des Bodenbelags in Hinblick auf die Raumbeschaffenheit (Feuchtraum, Mietobjekt, hohe Sonneneinstrahlung, Fußbodenheizung etc.)

Bei Renovierungen stellt sich die Frage: Soll der Vinylboden auf einem vorhandenen Bodenbelag aufgebracht werden? Beim Verlegen von Vinyl auf Fliesen zum Beispiel, ist es wichtig, die Fugen auszugleichen, damit der Untergrund plan ist. Parkett oder Laminat muss vor dem Verlegen eines Vinylbodens entfernt werden. Denn Holz arbeitet bekanntlich, wodurch der Vinylboden Schaden nehmen kann. Auch auf einem Teppich hat ein Vinylboden nichts zu suchen.
Außerdem möglicherweise ausschlaggebend bei Renovierungsarbeiten: Die Stärke des Vinyls.  Müssen Türen möglicherweise später angepasst werden? Des Weiteren sollten Sie vor allem bei Vinyl als Bahnware eine Trittschalldämmung und die PE-Folie als Dampfsperre beim Kauf einplanen.
Auskunft über die Nutzungsklasse, ob der Vinylboden beispielsweise für Bad und Küche geeignet ist, oder fest verklebt werden sollte, geben die Herstellerhinweise. Ebenso relevant für Ihre Kaufentscheidung: Wollen Sie den Vinylboden selbst verlegen? Dann greifen Sie am besten zu einem Vinylboden mit Klicksystem. Je nach Raum und Gegebenheit wird dann schwimmend verlegt oder vollflächig verklebt.

3. Nutzungsklasse und Verwendungszweck des Vinylbodens beachten

Welcher Vinylboden für Sie in Frage kommt, hängt von der späteren Nutzung und Ihren Räumlichkeiten ab. Bedenken Sie, nicht jeder Vinylboden ist lichtbeständig. Für Wintergärten und Räume mit hoher Sonneneinstrahlung kommen z. B. formstabile, UV-beständige Klick Vinylböden auf starren Trägerplatte, wie einem Rigid Board oder WPC in Frage. Diese können außerdem auch gut in Feuchträumen zum Einsatz kommen. Der jeweilige Aufbau von Vinyldielen ist entscheidend für die spätere Anwendung:

Nutzungsklasse Vinlyboden

Unabhängig davon: Nicht alle Vinylböden eignen sich durch ihren Aufbau gleich gut für alle Räume. Deswegen sollten Sie vor dem Kauf insbesondere auf die Nutzungsklasse achten.

4. Die Nutzungsklassen

Die Nutzungsklassen haben wir Ihnen in einer Tabelle zusammengestellt. So können Sie sehen, in welcher Klasse Ihr zukünftiger Boden zu finden sein sollte. Grundlage für diese Einteilung ist die europaweit gültige Norm DIN EN 685. Die einzelnen Klassen sind eine Kombination aus Nutzungsbereich:

(2) privat

(3) gewerblich

(4) industriell

und Belastungsintensität:

(1) leicht

(2) mittel

(3) stark

So ergibt sich beispielsweise für einen stark frequentierten Industriebereich die Nutzungsklasse 43.

NutzungsklasseUmfeldNutzungBeispiel
21privatleichtSchlafzimmer
22privatmittelWohnzimmer
23privatstarkKüche
31gewerblichleichtHotelzimmer
32gewerblichmittelWartezimmer
33gewerblichstarkKlassenzimmer
41industriellleichtkleine Werkstätten
42industriellmittelkleine Lagerräume
43industriellstarkkleine Produktionshallen

5. Welches Design soll Ihr neuer Vinylboden haben?

Vinylboden Designs

Moderne Vinylböden haben nichts mehr gemeinsam mit den tristen, langweiligen PVC Böden, die wir aus alten Fluren von Behörden oder Krankenhäusern kennen. Heutiges Vinyl bringt eine große Auswahl an verschiedenen Farben und Dekoren mit sich. Hinzu kommen täuschend echte Imitate in Holzoptik, die in Sachen Haptik die Oberflächenstruktur eines echten Holzbodens ebenfalls nachahmen. Auch Fliesendekore oder Vinyl in Stein- und Betonoptik sind sehr beliebt. Zudem erhalten Sie einen Vinylboden auch in verschiedenen Stärken und Formaten. Von extra dünnen Vinyl Dielen bis hin zu XXL-Formaten und Landhausdielen.

6. Unterschiede beim späteren Verlegen

Wie der Vinylboden letztendlich verlegt werden muss, hängt immer auch von den Räumlichkeiten, der Ausführung des Vinyls und einer späteren möglichen Demontage ab. Wird ein Vinylboden beispielsweise vollflächig verklebt, lässt er sich später nur schwer wieder entfernen. Behalten Sie das vor dem Kauf eines Vinylbodens für ein Mietobjekt am besten im Auge. Ist der Vinylboden für eine schwimmende Verlegung geeignet können Sie ihn später auch leichter entfernen. Einzelne Vinyl Paneele sind aus dem Grund im Schadensfall auch austauschbar.
Übrigens: Ein vollflächig verklebter Vinylboden über einer Fußbodenheizung ist optimal für die Nutzung der Wärmeeffizienz und sorgt somit beim Barfußlaufen zusätzlich für ein angenehmes Wohlgefühl!

7. Ein Fazit: Worauf beim Kauf von Vinyl achten?

Wer einen für Allergiker geeigneten, schadstofffreien, emissionsfreien Boden sucht, ist mit einem pflegeleichten Vinylboden bestens versorgt. Legen Sie Ihr Augenmerk bereits vor dem Kauf – insbesondere in Bereichen mit starker Benutzung – auf die entsprechenden Nutzungsklassen und entscheiden sich für ein qualitativ hochwertiges Modell. Ebenso wichtig ist der Verwendungszweck des Vinylbodens – nicht jedes Vinyl kann in jedem Raum verlegt werden. Die Herstellerhinweise und Nutzungsklassen geben Auskunft darüber, wofür die Vinyl Dielen am besten geeignet sind. Und auch über die Nutzungsmöglichkeit über einer Fußbodenheizung sollten Sie sich vorab informieren.

Grundsätzlich ist Vinyl für jeden geeignet, der einen modernen, robusten und strapazierfähigen Bodenbelag sucht. Die große Auswahl bietet Ihnen zudem eine breite Vielfalt für Ihre Gestaltungswünsche bei:

    • Designs
    • Dekoren und Farben
    • Haptik
    • Standard- oder Sonderformaten

Ein Vinylboden ist ein belastbarer, elastischer Boden, der für ein angenehmes, fußwarmes und gelenkschonendes Gehen sorgt. Klick Vinylböden lassen sich schnell und einfach selbst verlegen. Im Gegensatz zu Laminat ist der Vinylboden ein leiser Boden, der Trittgeräusche dämmt. Das macht ihn so beliebt in Wohnungen, WGs oder auch Büroräumen. Für Allergiker ist Vinyl eine gute Alternative, seine Oberfläche ist antibakteriell.  Welcher Vinylboden für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist, müssen letztendlich Sie entscheiden. Uns ist Ihre Zufriedenheit als Kunde jedoch wichtig. Deshalb beantworten wir Ihnen gern Ihre Fragen, sollten jetzt noch welche vorhanden sein.

 

 

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu