DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@VINYLBODEN-TRAUMBODEN24.DE
Vinylboden im Bad

Wie sinnvoll ist die Verlegung?

Rund um das Thema „Bodenbeläge im Bad“ existieren viele Mythen und vermeintliche Wahrheiten. Wir wollen etwas Licht ins Dunkel bringen und beschäftigen uns in diesem Artikel deshalb etwas näher mit der Option „Vinylboden im Bad“. Wer auf der Suche nach einem pflegeleichten, strapazierfähigen und unkomplizierten Bodenbelag ist, der sollte Vinyl unbedingt eine Chance geben. Neben der rutschhemmenden Oberfläche und dem vergleichsweise niedrigen Preis besticht dieser Boden mit einer Eigenschaft ganz besonders: Erst ist wasserabweisend und somit perfekt für Nass- bzw. Feuchträume wie das Badezimmer. Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel einen kleinen Wegweiser durch die Welt von Vinyl im Bad an die Hand geben.

Feuchtigkeitsresistenz: Das größte Plus von Vinylboden im Bad

Beginnen wir mit dem wohl größten Vorteil, den ein Vinylboden im Bad ausspielen kann: Er ist absolut feuchtigkeitsresistent. Gerade im Badezimmer, wo immer wieder Wasser verspritzt oder verschüttet wird, wo nach dem Duschen oder Baden kleine Pfützen auf dem Boden entstehen, ist das ein unbestreitbares Kaufargument.

Im Bad empfehlen wir Vinylböden vollflächig zu verkleben. So kann keine Feuchtigkeit unter den Belag geraten. Die Wandabschlüsse müssen gut mit speziellem Sanitärsilikon abgedichtet werden.

Ein vollflächig verklebter, qualitativ hochwertiger Vinylboden im Bad hat selbst mit stehenden Pfützen kein Problem. Das gilt aber nur, solange die Oberfläche intakt ist und die Fugen gut abgedichtet sind. Wir empfehlen dennoch, Pfützen nach dem Duschen oder Baden nicht zu lange stehen zu lassen und sie baldigst aufzuwischen.

Tipp vom Profi:

Vinylböden mit HDF-Trägerplatte sind keine Option für das Bad. Die notwendige Feuchtigkeitsresistenz ist nicht gegeben. Kommt die Trägerplatte in Kontakt mit Feuchtigkeit, quillt sie auf und verursacht Schäden am Vinyl. Aus diesem Grund führen wir im Vinylboden Atelier auch keine entsprechenden Böden.

Vinylboden im Bad: Pflegeleicht und verträglich

Im Badezimmer werden besonders gerne Fliesen verlegt. Sie sind einfach zu reinigen und vergleichsweise robust. Allerdings gibt es eine (optische) Schwachstelle. Die Fugen zwischen den Fliesen werden über die Jahre immer unansehnlicher. Bei einem Vinylboden im Bad entfällt dieses Problem. Besonders die vollflächig verklebte Variante ist einfach zu reinigen. Geeignet ist eine breite Palette an Reinigungsmitteln und Putzgeräten. Die besten Ergebnisse erhalten Sie mit einem speziellen PU-Reiniger für Vinyl.

Die Zeiten, in denen Vinylböden aufgrund der verwendeten Materialien und Zusatzstoffe einen schlechten Ruf haben, sind längst vorbei. Moderne Bodenbeläge sind gesundheitlich völlig unbedenklich, gänzlich frei von schädlichen Ausdünstungen. Auch Allergiker dürfen sich freuen, denn Vinyl ist grundsätzlich antibakteriell und zählt zu den hygienischsten Bodenbelägen.

Und was bei alledem nicht vergessen werden sollte: Vinylböden sind immer angenehm fußwarm. Wer also morgens barfuß sein Bad betritt, darf sich über einen wohlig warmen Empfang freuen.

Vinylboden im Bad sind besonders strapazierfähig

Das Badezimmer zählt zu den am stärksten frequentierten Bereichen der Wohnung. Besonders in den Morgen- und Abendstunden herrscht hier Hochbetrieb. Dass dabei Wasser verschüttet wird oder zum Beispiel Zahnpasta auf den Boden tropft, lässt sich nicht verhindern. Glücklicherweise hat ein Vinylboden mit derartigen Herausforderungen nicht das geringste Problem.

Was ebenso für eine Verlegung im Bad spricht: Die Oberfläche eines Vinylbodens ist rutschhemmend. Viele Unfälle, die typisch für das Badezimmer sind, lassen sich dadurch vermeiden.

Tipp vom Profi:

Wählen Sie für die Verlegung im Bad nach Möglichkeit einen Vinylboden mit rauer Oberfläche. Diese ist nochmals deutlich rutschhemmender als die glatte Variante.

Vinylboden im Bad überraschen mit optischer Vielfalt

Vinylböden überzeugen heute mit einer optischen Vielfalt, die noch vor wenigen Jahren völlig unvorstellbar schien. Hinsichtlich der Optik gibt es eigentlich keine Grenzen mehr. Eine breite Farbpalette, ansprechendes Dekor und modernes Design mach den Vinylboden zu einer sehr guten Option im Bad.

Apropos gut: Eine solche Nachricht gibt es für alle, die nicht auf das typische Erscheinungsbild von Fliesen oder jenes eines Holzbodens verzichten möchten. Denn mittlerweile stehen unzählige, täuschen echte Fliesen- und Holzimitate zur Auswahl. Ein Ende der Portfolio-Erweiterung ist dabei nicht in Sicht. Die stetig steigende Beliebtheit von Vinylböden motiviert die Hersteller dazu, immer neue Designs auf den Markt zu bringen.

Vinylboden im Bad: Verlegung besser durch den Profi

Moderne Vinylböden sind so konzipiert, dass sie auch problemlos von einem eher unerfahrenen Hobby-Heimwerker verlegt werden können. In Artikeln zu allen anderen Räumen würden wir Ihnen an dieser Stelle eine Verlegeanleitung liefern. Da wir Sie hier aber mit den wichtigsten Infos zu Vinylboden im Bad versorgen möchten, raten wir Ihnen dringend: Lassen Sie einen Profi ran!

Vinylboden im Bad muss auf jeden Fall vollflächig verklebt werden. Eine aufwendige Arbeit, bei der so gut wie nichts schiefgehen darf. Dafür bedarf es einer großen Portion Erfahrung und Routine. Eventuell muss vor der Verlegung noch der Untergrund entsprechend vorbereitet werden, um zu verhindern, dass aufsteigende Feuchtigkeit den Vinylboden von unten beschädigt. Ein erfahrener Bodenleger weiß in jedem Fall, was zu tun ist und wird die Vorgaben des Herstellers garantiert einhalten. Mit ihm sind Sie auf der sicheren Seite.

Fazit: Darum eignet sich ein Vinylboden für das Bad

Mit Vinylboden im Bad können Sie eigentlich nichts falsch machen. Vorausgesetzt natürlich, sie lassen den Boden von einem Fachmann vollflächig verkleben. Der Belag ist ein Komplettpaket, dessen beste Eigenschaften wir zum Abschluss dieses hoffentlich hilfreichen Artikels nochmals kompakt zusammenfassen möchten. Ein Vinylboden überzeugt mit:

  • Unempfindlichkeit gegenüber Wasser
  • Robustheit und Schlagfestigkeit
  • Niedrigem Preis
  • Beeindruckender Langlebigkeit
  • Rutschhemmender Wirkung
  • Allergikerfreundlichkeit und Hygiene
  • Antibakteriellen Eigenschaften
  • Praktischer Pflegeleichtigkeit