DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@VINYLBODEN-TRAUMBODEN24.DE
Vinylboden auf Fliesen – Ist das möglich?

Vinylboden auf Fliesen – Ist das möglich?

Immer wieder bekommen wir die Frage gestellt, ob sich Vinyl auch einfach auf einen bereits vorhandenen Fliesenboden verlegen lässt. Wir möchten diese Frage im folgenden Beitrag also einmal ausführlich beantworten und spielen mögliche Ausgangssituation bei der Renovierung durch, erklären die Herausforderungen und worauf es dabei ankommt.

Inhalt

  1. Vinylboden auf Fliesen – Das sind die Voraussetzungen
  2. Diese Herausforderungen können auf Sie zukommen
  3. Vorteile beim Verlegen von Vinyl auf Fliesen
  4. Fazit von Vinylboden auf Fliesen

Sie haben sich an Ihrem Fliesenboden in Küche oder Bad sattgesehen und einfach mal Lust auf etwas Neues und eine Veränderung? Sie sind Mieter und dürfen vielleicht nur zu einer Lösung greifen, die den ursprünglichen Bodenbelag nicht beschädigt oder erhält? Vielleicht möchten Sie sich auch einfach nur eine Übergangslösung besonders gemütlich gestalten. Ganz egal, welche Motive Sie für eine Renovierung haben, eines ist sicher: Die ungeliebten Fliesen müssen weg! Und ja, es ist möglich. Vinylböden können Sie auch auf Fliesen verlegen, wenn Sie dabei folgende Voraussetzungen beachten:

1. Vinylboden auf Fliesen – Das sind die Voraussetzungen

Zuerst einmal sollten Sie prüfen, ob und inwieweit Ihr alter Fliesenboden beschädigt ist. Wenn einzelne Fliesen locker, rissig oder gar gebrochen sind, kann dies auf einen mangelhaften Estrich hindeuten. Lockere Fliesen sollten Sie ganzflächig herausschlagen und entfernen. Ist dies nicht ausreichend, muss manchmal auch der gesamte Estrich erneuert werden.
Ist Ihr Fliesenboden intakt und unbeschädigt, gilt es, die Aufbauhöhe zu beachten. Sie messen also zuerst einmal den Raum zwischen dem jetzigen Boden und den Türen. Erst danach wählen Sie einen passenden Vinylboden aus. Achten Sie darauf, dass der Höhenunterschied zwischen zwei Fliesen nicht höher als 1 mm ist. Desweiteren gilt es, den Fugenbreite und die Fugentiefe im Blick zu behalten. Als unproblematisch gelten Fugenbreiten von 3 mm und Fugenvertiefungen von ca. 1,5 mm. Liegen die Werte höher, so muss gegebenenfalls mit Spachtelmasse ein Ausgleich geschaffen werden. Da bei elastischem Vinyl Unebenheiten des Untergrunds sehr schnell auf die Oberfläche übertragen werden, empfehlen wir bei solchen Anwendungsfällen auf eine stabile SPC oder Rigid Trägerplatte zurückzugreifen. Diese ist stabiler und kann kleine Unebenheiten eher überbrücken.

2. Diese Herausforderungen können auf Sie zukommen

  • Es ist wichtig, auf die Klick Verbindung zu achten. Diese ist z.B. bei einem 5 mm massiv Vinyl meist sehr filigran und kann leicht beschädigt werden, wenn sie nicht korrekt einrastet. Ein unebener Untergrund ist hierbei die häufigste Ursache.
  • Bei schwimmender Verlegung wählen Sie eine möglichst dicke Trittschalldämmung. Bitte beachten Sie die erforderliche Freigabe für Vinylböden.
  • Vermeiden Sie unbedingt Hohlräume unter dem Vinyl und Fliesenbelag. Eventuell kann die Klick-Verbindung des frisch verlegten Vinylbodens beim Begehen brechen und eine unschöne Fuge hinterlassen.
  • Die Stabilität Ihres Vinylbodens sollte möglichst hoch sein. Dies erreichen Sie nur, ab einer Aufbauhöhe von 4 mm. So vermeiden Sie, dass sich der Fliesenspiegel später auf der Oberfläche des Vinyls abzeichnet. Ist die Stabilität des Vinyls nicht gegeben oder die Unebenheiten des Untergrunds zu groß, sollten Sie den Fliesenbelag zuerst spiegelglatt nachspachteln.
  • Achten Sie bei schweren Gegenständen wie einer Schrankwand oder einem Klavier darauf, die Last auf dem Vinyl zu verteilen. Da sich sonst unschöne Druckspuren ergeben könnten.

3. Vinylboden auf Fliesen – Die Vorteile

  • Bei einem unbeschädigten Fliesenspiegel ist eine Renovierung meist schnell, unkompliziert und günstig umzusetzen.
  • Vinyl eignet sich vor allem für Renovierungen nahezu ideal. Die geringe Aufbauhöhe und stabile Ausführung moderner Vinylböden machen es möglich.
  • Die Gestaltungsmöglichkeiten sind mit einem Vinylboden schier grenzenlos. Es stehen viele verschiedene Dekore und Farben zur Auswahl.
  • Vinyl ist äußerst pflegeleicht und im Gegensatz zu Fliesen auch angenehm fußwarm.

4. Fazit von Vinylboden auf Fliesen

Es ist also möglich, den ungeliebten, alten Fliesenspiegel ohne großen Renovierungsaufwand mit einem neuen und modernen Vinylboden zu verdecken. Je besser der Zustand der Fliesen dabei ist, desto bequemer und unkomplizierter ist dabei auch Ihr Aufwand. Vinylböden mit stabiler Trägerplatte können kleinere Unebenheiten überbrücken, wichtig ist eine möglichst dicke Trittschalldämmung, die jedoch eine Freigabe für Vinyl verfügen muss. Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, steht Ihrem Projekt nichts mehr im Weg!

Vinylboden auf Fliesen

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu